Mit Sicherheit ans Ziel kommen!
Für den Transport von Hunden im Auto muß für Sicherheit gesorgt werden.
Hunde im Auto gelten für den Gesetzgeber als „Ladung“ und die muss immer entsprechend gesichert werden –
entweder durch einen Sicherheitsgurt oder in einer Transportbox. Bei ungesichertem Transport
können z.B. Bußgelder fällig werden. Im Falle eines Unfalls ist nicht nur der Hund in einer Transportbox besser geschützt,
sondern auch die Insassen des Fahrzeugs und ganz wichtig, der Versicherungsschutz ist gewährleistet.
Hundeboxen sind sicherlich nicht für mehrere Stunden geeignet, um einen Hund einzusperren, aber bei einer Autofahrt
hat Ihr Hund einen festen (Sitz-)Platz und mit einem Leckerli von BONT läßt sich auch mal eine etwas längere Fahrt gut
überstehen.

Teilen Sie gerne
unsere Beiträge

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing

Beliebt

deutsch kurzhaar hundefutter haarwechsel
Fellpflege
Tim Rätzmann

Haarwechsel

Zweimal im Jahr kämpfen unsere Hunde mit dem Fellwechsel. Tiere reagieren so auf den Temperaturwechsel und die sich verändernde Lichtlänge im Herbst und im Frühjahr. Wir können unseren Hund unterstützen.
Eine wichtige Hilfe ist das Kämmen und Bürsten. Am besten man gewöhnt seinen Hund schon im Welpen Alter daran. Hierfür eignet sich sehr gut ein Gummistriegel als Handschuh. Wenn der Hund sich entspannt, wenn er die Bürste sieht, ist das Kämmen und Bürsten leichter

Weiterlesen »

Kategorien